Von der Herausforderung, mit Kunst zu helfen

... und der Möglichkeit, wie du dich beteiligen kannst.

IMG_3320.JPG

Wenn du Interesse hast, mich in meinen Projekten zu unterstützen, egal ob mit Ideen, KnowHow, Netzwerk oder Finanziell, - dann melde dich bei mir!

„Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern." (Sprichwort der Xhosa in Afrika)

In Planung

LIONSART

Kunst im Kinderhospiz 

in Johannesburg

loewenmut02_800x800.jpg

Im Kinderhospiz Löwenmut wird sterbenden und beeinträchtigten Kindern ein würdevolles Leben ermöglicht. Mit dem Angebot der Kunst "LionsArt" möchte ich einen Beitrag dazu leisten.  Kreativität hilft den Kindern ihren Alltag zu bewältigen.

INJABULO

Kunstprojekt in Kapstadt

IMG_2994_edited.png

Injabulo bedeutet in der Sprache der Zulu "Freude". Schon der Name Projektes zeigt, mit welcher Intention wir uns im März 2015 nach Kapstadt auf den Weg machten.

ART FOR ALL

at Home

gemeinsam kreativ

IMG_5985_edited_edited.jpg

Jeder für sich zuhause und trotzdem gemeinsam, das war unser Motto mit dem wir in das Kunstprojekt zu Beginn der Corona-Pandemie 2020 starteten.
Denn Kunst verbindet, auch wenn man an einem anderen Ort ist.

KNASTART

Kunsttherapie hinter Gittern

Gitter Knast 1_edited.jpg

Im Strafvollzug Kunst anzubieten,das heißt sich mit Menschen zu befassen, die durch wesentlich mehr charakterisiert sind, als nur durch ihre Straftat.
 

BISHERIGE SOZIALKUNSTPROJEKTE

2023    geplantes Kunstprojekt in Südafrika - Johannesburg Kinderhospiz "LÖWENMUT“

2020    Kunstprojekt "ART FOR ALL AT HOME“ mit gemeinsamer Kunst aus der Isolation

2016    Kunstprojekt "40 TAGE MEINES LEBENS“

2016    Projektweiterführung im Helferkreis Asyl Gilching "SIMPLY BLUE“

2015    Kunstprojekt in Südafrika - Kapstadt "INJABULO“

2009    Gründung der Initiative „KNASTART“ Kunst und Therapie im Strafvollzug

2007    Kunstth. Gruppe für Männer in der JVA Stadelheim „NUR EIN TEIL VOM GANZEN“

2007    Kunstth. Gruppe für Frauen in der JVA Aichach "KUNST IST ENTWICKLUNG"

„Kunsttherapie ist keine Symptombehandlung, sondern Stärkung von selbstregulativen Systemen." 
(Schottenloher Gertraud Prof. Dr.)

Meine Kunst steht in enger Verbindung mit der Kunsttherapie.
Kunst als Therapie bietet einen ganzheitlichen Ansatz und fördert die Beziehung zu sich selbst und anderen. Dies geschieht in der Anwendung sinnlich-kreativ-künstlerischer Methoden. Mit dem Ziel der Bewältigung, Milderung oder Vorbeugung somatischer, emotionaler, intellektueller, sozialer und seelischer Symptome bietet die Kunsttherapie eine mehrdimensionale Wahrnehmungsfähigkeit, die neue Perspektiven auf eine (Krankheits-)Situation, bisher unentdeckte Möglichkeiten und Bewältigungsmechanismen eröffnen kann. Im  Mittelpunkt der therapeutischen Beziehung (Klient/Therapeut) steht die Kunst (Kunstwerk) mit ihren Wirkweisen. Der künstlerische Prozess an  sich ermöglicht auf leistungsfreie und spielerische Art (neuen) Zugang zu sich selbst und öffnet einen  Raum in dem ein Nähren, Spiegeln, Erkennen, Zulassen, Umgestalten, Neuorientieren, Gegenübersein, Regulieren und Reflektieren  möglich ist.  Die kunsttherapeutische Einheit beinhaltet eine bewusste und geplante Begleitung und einen vorbereiteten Raum für schöpferische Prozesse . Die Auswahl der künstlerischen Medien (malen, zeichnen, modellieren, bildhauen, singen, musizieren, tanzen, schauspielern, dichten) ist frei.